Wien: Wenn ein Fels nicht ausweicht …

Gepostet von jola

Jange

Jange geht es den Umständen entsprechend gut, 28. April 2013

Ein Fels ist ein Fels und bleibt im wahrsten Sinne des Wortes felsenfest stehen, selbst wenn ein eineinhalb Tonnen schweres Nashorn daher kommt. Diese leidige Erfahrung mußte Nashorn-Bulle Jange nun machen …

Jange ist schon öfters gegen einen Felsbrocken etc. geknallt, er ist auf dem rechten Auge blind und hat dadurch manchmal Probleme mit der Orientierung. Dieses Mal hat sich Jange leider schwerer verletzt – seine Kieferverletzung ist nicht zu übersehen. Er kann zumindest trinken und Salat und stark zerkleinertes weiches Futter zu sich nehmen. In freier Natur würde er mit einer derartigen Verletzung wohl verhungern. Nach einer Woche „Bettruhe“, sprich im Haus bleiben, durfte Jange wieder ins Freie. Sowohl im Haus als auch in der Außenanlage hat er nun – und auch wohl für längere Zeit – keinen Kontakt zu Sundari ...

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(Fotos: Jola Belik)

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Montag, den 29. April 2013 veröffentlicht und unter Wien abgelegt. Kommentare zu diesem Artikel per RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihre Seite einrichten.

Kommentar verfassen

Nach oben

Translate

Breitmaulnashörner – White Rhinos in Europa

Panzernashörner – Indian Rhinos in Europa

Spitzmaulnashörner – Black Rhinos in Europa

Neu

Suche auf Rhinos in Europe

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Blogstatistik

  • 312.389 Besuche

© J. Belik 2009 - 2020 Alle Rechte vorbehalten.  Rhinos in Europe Theme by Jola.     Anmelden     RSS