Tiergarten Nürnberg

–> Website des Zoos

Nashornanlage

Nashornhaus

Die Nashörner sind im denkmalgeschützten ehemaligen Elefantenhaus (Dickhäuterhaus) untergebracht. Das Gebäude wurde 2003 renoviert und u.a. durch einen Wintergarten, dem heutigen Besucherraum, erweitert. Ohne Oberlichten, die Tageslicht herein lassen könnten, wirkt das Haus drinnen relativ dunkel. Im Haus befindet sich auch kein Badebecken für die Tiere. Seit im Jahr 2007 die letzte Elefantin den Zoo verlassen hat, steht das gesamte Haus den Nashörnern zur Verfügung.

Blick auf das denkmalgeschütztes Nashornhaus mit Wintergarten, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Blick auf das denkmalgeschützte Nashornhaus mit Wintergarten, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Box im Nashornhaus, Bereich Purana und Seto, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Box im Nashornhaus, Bereich Purana und Seto Paitala, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Im Nashornhaus (der Boden ist von der Reinung her noch feucht), Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Im Nashornhaus (der Boden ist von der Reinigung her noch feucht), Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Im Nashornhaus, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Im Nashornhaus, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Nashornskulptur aus Stein (?) im Besucherbereich des Nashornhauses, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Nashornskulptur aus Stein (?) im Besucherbereich des Nashornhauses, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Außenanlage

Die Außenanlage der Nashörner ist flächenmäßig im Gegensatz zum Haus sehr großzügig mit unterschiedlichen Böden und etlichen Steigungen angelegt. Im Frühjahr 2011 wurde die ehemalige Elefanten-Anlage für die Nashörner adaptiert. Nun stehen den Tieren drei Außenanlagen mit 1100 m², 1300 m² und 3500 m² zur Verfügung. (Vielen Dank für die Infos an Dr. Mägdefrau, Stellv. Direktor, Tiergarten Nürnberg!)

Purana und Seto Paitala im Badebecken, 4. August 2011

Purana und Seto Paitala im Badebecken, 4. August 2011

Im ersten Gehege rechts neben dem Haus befindet sich ein flaches betoniertes Badebecken.

Ropen steht im Badebecken (Pfeil) im vorderen Teil der ersten Außenanlage, Tiergarten Nüprnberg, 22. Juni 2011

Ropen steht im Badebecken (Pfeil) im vorderen Teil der ersten Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Ropen im hinteren Teil des ersten Geheges, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Ropen im hinteren Teil des ersten Geheges, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Im zweiten Gehege findet man eine Sandgrube, dem Lieblingsplatz von Purana und Seto Paitala, und vorne direkt neben der Mauer zu den Besuchern hin eine Suhle.

BLick auf den mittleren und oberen Teil der großen Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Blick auf den mittleren Teil der großen Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Puarana und Seto schlafen im Sand, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Blick auf den vorderen Teil der großen (zweiten) Außenanlage, Purana und Seto schlafen im Sand, links bei der Wand die Suhle, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Pura (hinten) und Seto (vorne) im mittleren Teil der AUßenanlage, links hinten bei der Wand die Suhle, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Purana (hinten) und Seto (vorne) im mittleren Teil der Außenanlage, links hinten bei der Wand die Suhle, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

SEto Paitala (li) und Mama Purana (re) im hinteren Teil der großen Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Seto Paitala (li) und Mama Purana (re) im hinteren Teil der zweiten Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

BLick au den hitneren Teil der großen Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Blick auf den hinteren Teil der zweiten Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Im Frühjahr 2011 wurde an einer Erweiterung der Außenanlage gearbeitet, die ehemalige Außenanlage der Elefanten (am Hang hinter dem Haus) wurde für die Nashörner adaptiert. Die Arbeiten waren Ende Juli 2011 abgeschlossen. Die Nashörner können sich nun auf weiteren 3500 m² austoben:

Purana (vorne) und Seto Paitala (dahinter) in der neuen Außenanlage, 29. Juli 2011

Purana (vorne) und Seto Paitala (dahinter) in der neuen Außenanlage, 29. Juli 2011

Während der Bauarbeiten an der ehemailigen Elefanten-Anlage:

Infotafel, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Infotafel, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Teil der neuen Außenanlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Teil der neuen Außenanlage, hinter den Felsen geht der Weg hinunter zum Haus, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Arbeiten an der ehemaligen Elefanten-Anlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni2011

Arbeiten an der ehemaligen Elefanten-Anlage, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Panzernashörner

Ropen (145)

♂, geb. 08.05.1988 in Whipsnade
Vater: Kumar (60), Mutter: Roopa (51)

Stationen
16.11.1990 Transfer nach Dvůr Králové
28.11.2006 Transfer nach Nürnberg

Ropen, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Ropen, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Ropen, 26. Juli 2008

Ropen, 26. Juli 2008

Ropen, 26. Juli 2008

Ropen, 26. Juli 2008

Sofie (363)

♀, geb. 27.12.2005 in Rotterdam
Vater: Nico (134), Mutter: Namaste (185)

Stationen
03.11.2009 Transfer nach Whipsnade
29.01.2010 Transfer in den WMSP
17.09.2015 Transfer nach Nürnberg

Sofie (hinten) und Rap (vorne), 18. März 2010

Sofie (hinten) und Rap (vorne), 18. März 2010

Foto: WMPS, mit freundlicher Genehmigung

Nicht mehr in Nürnberg

Seto Paitala (419)

♀, geb. 27.08.2009 in Nürnberg
Vater: Ropen (145), Mutter: Purana (195)

Stationen
14.09.2015 Transfer in den WMSP, England

Seto, 22 Monate alt, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Seto Paitala, 22 Monate alt, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Seto Paitala, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Seto Paitala, 22 Monate alt, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Setos linker Vorderfuß ist zwar noch deutlich heller aber nicht mehr kräftig rosa gefärbt, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Setos linker Vorderfuß ist zwar noch deutlich heller, aber nicht mehr kräftig rosa gefärbt, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Puranas Baby

Das kleine „Weiß-Fuß“ Baby Seto Paitala unter Mama Puranas Bauch, August 2009 (Foto: Tiergarten Nürnberg/Ramona Such)

Für Mama Purana war die kleine Seto Paitala, deren Namen „Weißer Fuß“ auf nepalesisch bedeutet, nach ihren beiden Söhnen Albrecht, heute in –> CERZA, Frankreich, und Nepal (Hans), heute in –> Sóstó, Ungarn, das erste Mädchen und das erste gemeinsame Kind mit Ropen. Da in einer Nashorn-Gruppe nur jeweils ein Männchen, jedoch mehrere Weibchen sein können, wird die Kleine den Zoo nicht verlassen müssen. Anmerkung: Seto hat den Zoo doch verlassen müssen, sie wurde am 14.09.2015 nach England gebracht.

Purana (195)

♀, geb. 23.01.1992 in Basel
Vater: Chitawan (100), Mutter: Ellora (110)

Stationen
08.07.1993 Transfer nach Nürnberg
14.11.2012 verstorben

Nachwuchs
Albrecht (265), ♂, geb. 08.10.1999, seit 26.09.2001 in Lisieux
Nepal (333), ♂, geb. 29.01.2004, seit 29.06.2006 im Sóstó Zoo
Seto Paitala (419), ♀, geb. 27.08.2009

Purana, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Purana, Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Üurana (hinten) und Töchterchen Seto (vorne), Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Mama Purana (hinten) und Töchterchen Seto (vorne), Tiergarten Nürnberg, 22. Juni 2011

Purana (li) und Ropen (re), 26. Juli 2008

Purana (li) und Ropen (re), 26. Juli 2008

Purana, 26. Juli 2008

Purana, 26. Juli 2008

 

(Fotos: Jola Belik; Martin Vobruba; Tiergarten Nürnberg, mit freundlicher Genehmigung)

Last update 20. September 2015

Ein Kommentar zu “Tiergarten Nürnberg”

  1. Wolf sagt:

    vielen Dank für die Infos über die Panzernashörner in Europa.

    Kleine Korrektur zu Nürnberg: Im Nürnberger Nashornhaus gibt es ein Badebecken und zwar in einem Anbau hinter dem rechten Innen-Gehege. Allerdings ist das Badebecken für die Besucher schlecht einsehbar.

    Liebe Grüße
    Wolf

Kommentar verfassen

Nach oben

© J. Belik 2009 - 2017 Alle Rechte vorbehalten.  Rhinos in Europe Theme by Jola.     Anmelden     RSS